ÜBER UNS

Jäger-jagd-tannheim-ansitzen

Unsere Familie lebt seit Generationen als Jäger in Tannheim, einem kleinen Dorf mit ca. 1300 Einwohner, am Rande des Schwarzwaldes, zwischen den Städten Villingen-Schwenningen und Donaueschingen. Die Passion der Jagd hatte schon der Ur-Ur-Großvater und diese wurde als Tradition bis heute an den jüngsten Jäger Sohn Florian vererbt. Dann gibt’s noch meine liebe Frau Barbara und meine Tochter Miriam mit ihrem Sohn Leon dem Allerjüngsten im Familienbunde und sicher angehende „Jungjäger“.  Nebenan im „Altenteil“ wohnt noch der Urgroßvater, Opa und Vater von mir, der in seinem hohen Alter noch rüstig und fit die kleinen täglichen Arbeiten im Garten erledigt und das Holz für die Heizung regiert.

Tannheim ist ein idyllisches, sehr waldreiches Dorf und wurde 1972 von Villingen-Schwenningen eingemeindet. Mittlerweile ist Tannheim auch über viele Grenzen hinaus bekannt geworden durch die hier ansässige Nachsorgeklinik.

Unser Haus mit dem 3200 m² großen Grundstück befindet sich am nördlichen Rand mit einem wunderbaren Blick über die Wiesen auf den naheliegenden Wald. Jagd und Holz sind schon immer die bestimmenden Dreh- und Angelpunkte in unserem Dasein. Da darf der eigene kleine Privatwald natürlich nicht fehlen, der von meinem Vater erschaffen wurde und  den wir hegen und pflegen.

Informationen über Tannheim
Informationen über die Nachsorgeklinik

UNSERE MITBEWOHNER

Labrador Hündin Luna

Sie ist schokobraun, reinrassig (Züchter vom roten Grund), Haus- und Jagdhund und eine tolle intelligente Hundedame. Mit viel Temperament und Energie hält sie uns auf Trab, was uns doch letztlich durch viel Bewegung auch gut tut.

Unser Reh Butzi

es wurde von mir aufgefunden als fast verhungertes Kitz mit ca. 3-5 Lebenstagen. Alleine und verlassen lag es am Wegrand und unsere damalige Hündin Kira, mit der ich einen Spaziergang unternahm, hat es eigentlich gefunden. Es lag am Wegesrand alleine und verlassen, die Mutter wurde höchstwahrscheinlich auf der naheliegenden Straße überfahren und das Kitz wäre dort wohl auch verendet und hätte die  Nacht sowieso nicht überstanden. Der Fuchs wäre uns zuvorgekommen. Mit viel Liebe, Hingabe und Fürsorge wurde es von meiner Frau Barbara und unserer Tochter Miriam großgezogen. Mittlerweile lebt das Reh „Butzi“ bei uns seit vielen Jahren, als „Mitbewohner“ im eigenen 300 m² großen Wild-Gartengehege und fühlt sich sehr wohl.

Fuchs-jagd-tannheim-jäger
Fuchs-jagd-tannheim-jäger
Fuchs-jagd-tannheim-jäger